Café Minze

Espresso-Kaffee mit Minze Sahne

Minze Sahne: 2 dl kalte Milch, 7 dl Schlagrahm und 3 dl Minze-Sirup in eine Schüssel gießen und mit dem elektrischen Schneebesen aufschlagen bis die Mischung leicht und luftig ist.

Einen Espresso zubereiten und Minze Sahne dazugeben, mit Kakaopulver bestreuen.

Minze-Sirup

Minze-Sirup wird im Prinzip wie Sirup aus Holunderblüten hergestellt.

Zutaten:

jede Menge Minzeblätter aus dem Garten

200 Gramm Zitronensäure

5 kg Zucker

4 Liter Wasser

  • Minzeblätter im Garten ernten ( je mehr, desto geschmackvoller wird der Sirup ) und Minze waschen und trocknen
  • Zitronensäure über die Minze geben und mit dem Wasser übergießen - gut vermischen - mit einem großem Teller oder ähnlichem beschweren, wichtig ist, das alle blätter schön unter Wasser bleiben - Topf zudecken und 24 Std. stehen lassen
  • Nach einem Tag die Minzeblätter entfernen und alles durch ein feines Sieb laufen lassen - das Minzewasser nun in einen großen Topf (> 8 Liter) umfüllen - Zucker zugeben und immer wieder umrühren bis der Sirup ganz klar ist - in hübsche saubere Flaschen abfüllen.
  • Das ergibt mit Wasser verdünnt ein köstlich erfrischendes Sommergetränk.

Druckversion

Griesskuchen

250 g Weichweizengrieß

450 g Zucker

225 g fettarmes Naturjoghurt

125 ml Pflanzenöl

3 EL Kokaosraspeln

1 EL Backpulver

350 ml Wasser

2 EL Rosenwasser

  • In einer mittelgroßen Schüssel Grieß, 100 g Zucker, Joghurt, Öl, Kokaosraspeln und Backpulver vermischen. 30 Minuten stehen lassen.
  • In einem kleinen Topf Wasser, 350 g Zucker und Rosenwasser vermischen und zum Kochen bringen. 3-4 Minuten kochen. Vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Ofen auf 180 C / Gasherd Stufe 4 vorheizen.
  • Die Grießmischung in eine gefettete, ofenfeste Form füllen.
  • 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis der Teig leicht gebräunt ist. Auf Backofengrill umschalten und 2-3 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und noch heiß gleichmäßig mit dem abgekühlten Sirup übergießen.
  • Warm servieren, schmeckt aber auch kalt gut.

Druckversion

Syrische Fatair (kleine Hefeteigtäschchen mit Käse gefüllt)

Bild

Teig:

1 kg glattes Mehl

1 Kaffeelöffel Zucker

2 Kaffeelöffel Salz

½ Becher Öl

2 Packungen Trockenhefe oder 1 Frischhefe

ein Schuss warme Milch, etwas warmes Wasser

Fülle:

Türkischer Weichkäse (oder nach Belieben auch Schafkäse)

Schwarzkümmel

Zubereitung:

  • Einen Hefeteig herstellen, gehen lassen
  • Teig dünn auswalken und runde Kreise ausstechen
  • Käse fein zerkleinern und mit Schwarzkümmel vermischen
  • Käse auf Teigkreise geben und Täschchen zu kleinen Dreiecken formen
  • Mit Ei bestreichen und bei 180 Grad ca. 15-20 min backen

Druckversion

Lussekatter – schwedisches Weihnachtsgebäck

Auch in Schweden wird zu Weihnachten viel und gut gegessen. Dazu gehören traditionell auch Lussekatter. Es handelt sich dabei um ein Hefegebäck, das mit Safran nicht nur eine kräftige Farbe, sondern auch einen sehr speziellen Geschmack erhält.

Rezept für 30 Lussekatter

Zutaten

  • 1 g Safran 42 gr Frischhefe oder einen Beutel Trockenhefe
  • 140 g Butter oder Margarine
  • 1,5 - 2 dl Zucker entspricht 150 - 200 g Zucker
  • 4 dl Milch fingerwarm
  • 1/2 TL Salz
  • 12-13 dl Weizenmehl entspricht ca 750 gr Mehl
  • 1 Ei / Eier gequirlt zum bepinseln der Lussekatter vor dem Backen
  • Rosinen als Dekoration

Zubereitung

  • Die Butter schmelzen und mit der Milch, dem Zucker und dem Safran mischen. Wenn die Masse 37° hat (handwarm) die Hefe dazu bröseln, Mehl und Salz dazu und ca. 5 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine rühren. Mit Mehl bestreuen und ca 30 bis 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig ungefähr die doppelte Größe hat.
  • Nun knetet man den Teig nochmal durch und formt die Lussekatter. Es gibt in Schweden verschiedene traditionelle Formen, die in dem folgenden Video dargestellt sind und auch ohne Sprachkenntnisse zu verstehen sind.
  • Danach lässt man sie ca 20 Minuten an einem warmen Ort gehen, bestreicht die Lussekatter mit gequirltem Ei, verziert sie mit Rosinen und backt sie dann ca. 8 bis 10 Minuten im unteren Teil des Ofens bei 200° Ober-/Unterhitze. Danach auf einem Gitter unter einem Bauwolltuch auskühlen lassen.